Schröpfen

Das Schröpfen ist in der Traditionell Chinesischen Medizin eine seit Jahrtausenden bewährte Therapie – frei von chemischen Stoffen und Nebenwirkungen.

Durch das Aufsetzen der Schröpfgläser auf der Haut entsteht ein Unterdruck. Somit können über Reflexzonen und Meridianverläufe die Durchblutung verbessert, Schmerzen und Verspannungen gelindert, die Poren der Haut geöffnet und die Entgiftung angeregt werden.

Bei einer Schröpfkopfmassage wird die Haut zunächst mit einem besonderen Öl behandelt, damit der Schröpfkopf besser auf der Haut gleiten kann. Durch eine spezielle Masssagetechnik wird der Schröpfkopf über die Hautoberfläche bewegt. Haut und Gewebe werden besser durchblutet, der Stoffwechsel wird angeregt, der Abtransport von Schlacken gefördert. Dies steigert die körpereigenen Abwehrkräfte, das Immunsystem wird aktiviert.

Beim Schröpfen als auch bei der Schröpfkopfmassage werden auf reflektorischem Wege auch die inneren Organe beeinflusst.

Advertisements